Archiv für März 2008

freie tage

halli halloo!!

soo hab der multikulti party ein foto hinzugefügt. und die fotos vom urlaub in colorado san auch schon auf flickr wenn sichs wer anschaun will… zum blog hinzuzufügen nachträglich bin ich ein bisschen zu faul 😉

also meine vergangenen tage sahen so aus: donnerstag abend fand maries (siemens) im longhorn steakhouse statt. Naja highlight war als mich ein franzose gfragt hat woher ich komm, ich hab austria gsagt und dann hat der während des ganzen abends über didgeridoos gredet oder australische (!) städte und ich hab mich eh scho nimma ausgekannt was der eigentlich will, bis sich letztendlich herausstellte dass er dachte ich sei aus AUSTRALIA! und ich dachte immer franzosen wären nette liebe menchen, dabei sind sie schwerhörig und dumm *grummel* 😉

freitags bin ich grooß shoppen gegangen! herrrrlich! hab mir ein t-shirt und 3 kleider gekauft… so wieder richtig süße kleidchen, ich mach mal a photosession und dann zeig ich euch alle meine schätze 😉 ! naja man muss halt für den frühling hier in princeton gewappnet sein, diesmal kann ich mit den kleidchen der studentinnen mithalten *gg*. und sie sind ja hier so billig… hach wieso is in österreich einkaufen so teuer 😦
und am abend konnte ich gleich eins ausführen, es fand nämlich eine hausparty bei den princeton grad students steven und mike statt. Soo lieb jeder kam wieder her und fragte was denn mit meinem arm passiert is und hab schon ganz viele unterschriften drauf 😀 !! ich sags euch der gips voll der socialyzer, da lernt man ganz viele leute damit kennen ^^. nutze auch gleich die gelegenheit eines meiner kleidchen auszuführen!! mike und steve fingen zwischendurch mal zum strippen an und setzen die party dann bekleidet mti unterwäsche fort, also ich würd mal sagen willkommen zu american pie 😉 . Mike war übrigens derjenige der die wash rd parties sabotierte indem er ans haus der nachbarn uirinierte. trotteln *gg*

2371356770_efd0d5e1d2.jpg

Eigentlich hätt ich drauf geschworen dass die polizei die party spätestens nach einer stunde schließen wird, aber die amis wissen wirklcih wie man party macht. von außen hat man nix gesehen oder gehört, alle vorhänge waren zu, die fenster mit klebeband gegen den lärm abgedichtet und man konnte nur durch die hintertür rein. Also genial organisiert! Ich blieb so ziemlich bis zum schluss nur dass die party dann wirklich total „naughty“ wurde lol, ich befand mich als einziges single im von mir genannten couple-room. Links ovn mir machten jan und misa herum und rechts von mir fanden sich julia und daniel. und ich stand in der mitte, ganz brav, allerdings hab ich immer schön kommentiert *gg* und fotos gemacht die sich auf flickr befinden.
Übrigens hat der wiener stephan grad 2 freunde aus wien zu besuch, die reden richtig gscheeeert 😉 . wie werd ich das blos nächstes jahr auszhalten lol. vom englischen zum wienerischen… ui was für ein absturz. das sind die burschen:

2370521193_3dae248b16.jpg

am montag treff ich mich mit der wiener truppe zum brunch, muss ja ein paar nachrichten von daheim mit ihnen austauschen!

und samstag fand eine farewell wash rd party statt (die logik warum man farwells feiert is mir immer noch unergründlich.. trotzdem sans lustig!!) – diesmal wars ein secret event damits im kleineren kreise gehalten wird. also ich muss sagen es war echt die perfekte anzahl an menschen, ned so überfüllt wie immer und trotzdem gut besucht! gegangen sind mirja, mate, david, daniel und ivan.

hab mit marina auch wegen einer wash rd party zu meine geburtstag geredet, zum schluss wars schon fix dass ma eine nächsten freitag machen. Aber ich hab mich jetzt doch umentschieden, am freitag 4. april clubbe ich in new york mit ein paar freunden so ähnlich wie zu connys geburtstag, vl zähl ma auch die sekunden bis mitternacht am time square 🙂 ! und vorm clubbing gehn wir vl gut essen, irgendsowas halt! in brooklyn solls ein österreichisches restaurant geben, da muss ich hin!!

Am kommenden Samstag bin ich von matteo, ein grad student in princeton und besucht den salsakurs, zum Graduate Formal Ball eingeladen. Das is ein richtiger ball einmal im jahr und jeder putzt sich halt heraus und so! Is zwar an meinem Geburtstag aber ich glaub ein besseres geschenk als ein richtiger ball mit klassischen tänzen kann es eh ned geben für mich 😀 ! ich hab zwar mein ballkleid mit aber vl zieh ich auch eins der neuen kleider an, mal schaun… aber ein ball!!! juhuuu ich hoff ich lern wieder viele neue princeton studenten kennen hihi (die tanzen können natürlich *gg*)

ach ja und am 11. april steigt meine geburtstagsparty!! attilio stellt mir sein haus zur verfügung, da war auch schon die halloween party und die black & white party und es passen viele viele leute rein! es wird einfach jeder eingeladen und das wird eine ganz ganz große feier sag ich euch! freu mich schon total… wer themenvorschläge für die party hat nur her damit 🙂 ! also ich glaub letztes mal waren 100 leute oder mehr bei attilio, ich versuch das natürlich zu toppen ^^ das wird ein toller geburtstag!!

ihr seht es gibt viieeel zu tun… hier wirds einfach ned langweilig 😀 !!

Advertisements

denver

hey leute!

sooo also erstmal wuensch ich euch allen frohe ostern nachtraeglich und ich hoffe der easter bunny war recht fleissig!!

ich hab ostern (ohne laestiges kirchengehen juhuuu!!) in denver mit der verwandtschaft meiner hostfamily verbracht, war sehr familaer und lustig! ich werd immer sofort in die familie und verwandtschaft eingebunden was einfach total nett von ihnen ist! es gab leckeres essen (ich hab kalb gegessen… ich dachte das is rind, dann hams mirs gesagt. es war wirklich gut aber nie wieder!!) und als nachtisch haben sie eine ostertorte in form eines hasenkopfes bestellt, sehr lustig!! leider wurde die torte gegessen bevor ich ein bild macvhen konnte. wir haben in einem traumhaus gefeiert, das sind irgendwie entfernte verwandte und die durften ziemlich viel geld haben. alles war jedenfalls sehr luxurioes eingerichtet, aber die leute waren sehr freundlich! lol und als es dann zum verabschieden wurde, tratschte ich noch ein bisschen mit ein paar verwandten und auf einmal merke ich dass tante anne, onkel phil und die kinder nicht mehr da sind! sie hatten so viel stress mit den kindern dass sie mich total vergessen haben zum mitnehmen ^^, phil hats sooo leid getan aber ich habs eh mit humor genommen!

am montag war ich dann beim doktor der mir einen neuen gips verpasst hat.. ich konnte zwisdchen 15 farben waehlen.. pffft da hat man die qual der wahl!! hab mich erinnert dass mein bruder reinhard mal einen blauen hatte, so hab ich hals diese farbe gewaehlt. schaut schick aus 🙂 .. und ich kann die hand supergut bewegen! nur beim duschen muss ich ien plastiksackerl drum machen was laestig ist. ausserdem konnte ich an diesem tag am nachmittag nach denver in die stadt schaun. hab 18 postkarten gekauft die bald alle verschickt werden.. hoffentlich *g*. die stadt selbst ist eine typische amerikanische grossstadt und hat eine geniale shoppingmile, wo nur shops sind und keine autos ausser gratis busse fahren duerfen. ein paradiiies!! ansonsten hats mich ein bisschen an innsbruck erinnert: stadt und im hintergrund das bergpanorama. seeehr schoen!

dienstag war der aufregendste tag! die granny nahm mich und die kids zu den bruehmten red rocks! das ist ein amphittheater mitten ins gebirge reingebaut und dort traten schon stars wie u2 auf – gebt auf youtube red rocks ein, sehr laessig!! die akkustik ist ein wahnsinn, ich konnte robbies fluestern von fast ganz oeb hoeren, unglaublich. ausserdem hatten wir eine traumaussicht ueber das land weils so weit oben liegt. photos kommen spaeter, leidet hab ich meinen laptop grad in connecticut. die kids sind naemlich fuer einen tag raufgefahren direkt vom flughafen aus und robbie hat versehentlich meinen laptop mitgenommen. shit. naja zu den red rocks sind wir mit 2 autos gefahren, eins hatte die granny, eins ich. ich konnte trotz gibs ohne probleme fahren und ich genoss es sogar bei schoenem waren wetter durch die praerie und ins gebirge zu duesen… hatte das gefuehleines road trips! man faehrt von der totalen trockenen ebene direkt auf die herausragende bergfront zu, is schoen.

und mittwoch gings dann gen 8 zum flugfen und einchecken, nur um dann herauszufinden dass der flug bis 12 verspaetung hatte. naja die kids kauften noch ein paar souvenirs und mcdonalds. auf dem heimflug konnte ich den film becoming jane sehen, wooow hab ich vorher noch nie gesehen und is wirklich total schoen! ich liebe diese art von filme, genau wie pride & prejudice und atonement! herrlich!!! fuer die kids gings in nj dann direkt nach connecticut wo sie 2 tage bleiben und ich und hostdad fuhren nach princeton. dann gings gleich fuer mich weiter zu silvanas multiculti dinner.. leider kam ich erst um 10 an wodurch ich das hauptessen verpasste aber sie hatten noch leckere nachspeisen ueber! ausserdem habe ich es wirklich wieder genossen unter meinen freunden hier zu sein und wir hatten wahnsinnig viel spass. hab da erst gemerkt wie sehr mit das in colorado gefehlt hat. ich habe wirklich ein glueck so nette leute hier kennengelernt zu haben! und jeder hat auf meinem gips unterschrieben 😀 das wird ein schoenes souvenir zum mitnehmen nach oesterreich!!! misa, begleitet von stephan auf der gitarre, macht eine gesangsausbildung hier und hat uns eine performance eines schlafliedes (in irgendeiner sprache ^^) gegeben. nein also es waqr wirklich ein wunderschoener abend!!!

shapeimage_3.jpg

so jetzt hab ich ganz schnell die letzten tage nachgeholt :), sorry es war mir einfacvh meist zu muehsam mit einer hand zu schreiben… dabei gaebs noch einiges, aber mehr dazu spater!!!

Denver (tag 8)

Halli hallo!!!

heute is ein super tag 🙂 !!!

Ein ganz besonderer mensch hat mir geschrieben (und ich werd so schnell wie es eben mit einer hand geht zurückschreiben) !! außerdem hat mir meine hostmum verkündet dass ich nächsten donnerstag bis sonntag frei habe 😀 woohoo! mal schauen was sich machen lässt!

Außerdem sind wir heute aus unsrer hütte im village ausgezogen und in colorados hauptstadt denver gefahren! Das heißt von der alpenähnlichen gewohnten landschaft in die weite trockene prärie.. hier scheint wunderbare sonne und es is chön warm 🙂 ! die landschaft is so ungewohnt und finde ich total aufregend! würde den wilden westen gern noch mehr erkunden..

cimg2517.jpgcimg2518.jpgcimg2521.jpgcimg2525.jpgcimg2526.jpgcimg2544.jpg

denver:

cimg2555.jpg

Vor denver stoppten wir (phil =bruder meines hostdads, seine 2 kinder will und mathew, und die (männlichen) kleins (ausgenommen courts und alesia die schon heimmachten) bei einem kleinen stück amerikanische kultur: BASS PRO SHOPS.

cimg2585.jpg

Das ist eine riesen outdoor sports kette die hier in denver den hauptsitz und das größte geschäft hat. Hier gibts alles zum Fischen, Jagen, Campen… alles was man hier in mittelamerika als richtiger landsmann halt macht 😉 . Überall aren echte ausgestopfte tiere oder deren gerippe aufgestellt, es gab ne eigene shooting range wo die kinder ihre zeit verbringen konnten, hier hab ich mein erstes waffengeschäft gesehen, es wurden richtige segelboote aufgestellt und buggies und ein berühmter truthanjäger hielt gerade einen vortrag, und und und.

cimg2573.jpg

cimg2575.jpg

Also einfach alles typisch amerikanisch, auch die leute wurden hier fetter und/oder liefen mit cowboyhut herum. Hier ist schon so mancher mit seinem golfcart herumgefahren weil er zu massig war. für die boys war es das größte und sie durften sich alle ein jack-knife, ein taschenmesser, aussuchen. die gabs auch in den verschiedensten größen…

cimg2583.jpg
wir verbrachten ganze 4 stunden in diesm shop!! inklusive lunch.. aber ich glaub ich wär nach 10 minuten auch schon fertig mit dem shop gewesen. aber hier im mid-west sind die amis wirklich typische amis… inklusive typischen amiauts. kaum dass man mal ein „kleines“ (in europa großes) auto zwichen den trucks sieht. ohne übertreibung, ich hab noch nie so viele und große autos gesehen..

cimg2586.jpg

Hier in denver bleibn ich und die boys, und hoddy bis sonntag, bei hoddys brother phil und seiner frau anne übernacht. hab hier mein eigenes bett und badezimmer, sehr lässig! sie wohnen in einem vorort von denver, alles sehr typisch, werd morgen mal ein paar bilder machen. aber es is so lustig, alles ist genauso wie in den movies 😀 !!! und natürlich gabs wieder burger zum dinner ^^. aber die verwandten sind alle so lieb zu mir und bemitleiden mich voi wegen des handgelenks, voi süß! und sie san voi begeistert dass ch den berg a stückerl raufgewandert bin im schnee, für amis anscheinend unvorstellbar 😉 .

ach übigens muss noch schnell festhalten was mir der austauschschüler elias über sein highschooljahr in oklahoma erzählt hat… bei den schülerparties dort erklärt sich immer ein schüler zu erfahren und der trinkt dann aber trotzdem soviel dass elias beim mitfahren am highway immer total angst hat.. soviel zur trinkfreudigkeit der underage amis. außerdem sitzen in der highschool kantine immer schwarze und weiße getrennt… es gibt keine regel, sie tuns einfach. traurig traurig.

so morgen gibts dann mehr! aber ich muss sagen in denver könnt ichs noch länger aushalten… hoddy hat mir eh vorgeschlagen ich solle doch ein auslandsstudienjahr hier machen, anscheinend is die uni denver bekannt für physik.. und viele nj studenten sollen wegen der parties und der guten skiing-lage hierher kommen 😀 . ja mal sehen hehe, jetzt muss ich erstal anfangen 🙂

tag567

Also eigentlich hatben die letzten tage wie eintrag tag 4 ausgschaut, bin stets mitn lift raufgefahren und hab mich dann indn schnee ghaut. wetter ließ leider zu wünschen übrig wodurch ich ned wirklich brauner wurde und mir auch noch ne erkältung gholt hab. Aber wenigstens konnte ich mal ein paar Buchseiten weiterbringen 🙂 !!

Das einzige was passiert wenn man zuviel zeit hat ist, dass man zuviel nachdenkt. Über nächstes jahr. Nachdem ich mittwochs deprimiert zwecks „baldiger“ rückkehr nach österreich war (die sprechen da alle deutsch buuhuu *g*) und donnerstags fest davon überzeugt war ein halbes jahr au pair in australien und dann backpacking  zu machen, habe ich mich heute freitag damit abgefunden zumindest ein jahr, nächstes jahr, in wien zu studieren, allerdings zwichendurch alle leute die ich hier getroffen habe zu besuchen 😀 . Ich muss ja das studium nicht in höchster rekordzeit beenden.. 😉 . außerdem weiß ich eh nicht wie lange ich es im studentenheim überlebe, meine mum flog ja schon nach einem halben jahr raus ^^ … und da ich ziemlich nach ihr gerate hehehe…

übrigens hab ich an den plänen für mein 13. reisemonat gefeilt und einen ungefähren plan entwicklt.. es wird wohl eine woche florida und dann 3 wochen westküste. Die kosten halten sich in grenzen, allerdings werde ich wohl mein sparbuch daheim erleichtern müssen. aber man ist ja nur einmal hier!!!

ich wünsche mama noch eine schöne zeit in bolivien und freue mich schon auf die bildr!! wieso sind die weiblichen mitlieder meiner familie eigentlich immer auf reisen 😉 ..

ach ja hier ein bild vom village als ich grad wieder mitn lift runterkomme

cimg2505.jpg

Snowhiking (tag 4) !!

Hey leute!

So ich kann eindeutig sagen ich hab das beste draus gemacht! In der Früh hab ich erst mal gut ausgeschlafen, dann ging a bisschen das village erkunden und hab unter anderem 2 t-hirts mit copper mountain drauf um 10 dollar gefunden (ich hoff sie passen mir, konnte sie ned anprobieren). Zwischendurch immer mi irgendwelchen wildfremden Menschen getratscht, die mich auf meinen arm angesprochen haben.. lustig 🙂 . Zwischendurch Mitleid von Austin und Elias per sms erhalten, liebe burschis sind das *g*. Dann bin ich zur liftstation und hab mit großen hundeaugen gfragt ob se mich ned vielleicht mit raufnehmen können. Das war überhaupt kein problem und so landete ich auf der mittelstation mit skihütte und schirennen und so, war sehr amüant! besonders wenn man sich bratwürstl bestellt, sie deutsch richtig ausspricht und der verkäufer einen nicht versteht bis man nicht einen amerikanischen akzent in das wort gebracht hat ^^. Aber sie waren lecker!! Leider konnte ich nicht mit dem lift bis zum gipfel fahren, das ham sie dann doch nicht erlaubt. Naja so bin ich halt die schipiste zu fuß raufgestiegen… zumindest ca. bis zur hälfte, dann fand ich ein schönes tiefchneeplatzerl auf der seite einer muggelpiste mit schöner aussicht auf die berge!

cimg2455.jpgcimg2454.jpg

da hab ich mich dann einfach ind sonn ghaut, teilweise a bissal was glesen und den leuten bei divdersen jumps zugschaut. Ab und zu blieben leute stehen und fingen zum Quatschen an, eine gruppe snowboarder z.b. fragte scherzhaft ob mich aufn board mitnehmen können (leider hatten die so übles amerikanisch drauf sodass ich ständig „sorry? sorry?“ fragen musste ^^). Und meiner hostfamily bin ich auch begegnet!!! die haben gestaunt, könnt ihr euch eh vorstellen!!

cimg2497.jpg

Leider hat nach dieser hiking tour der Arm wieder mehr geschmerzt, sodass ich wieder die tabletten vom arzt gegen spätnachmittag genommen hab… und dann bin ich leider immer so drowsy=schläfrig, sodass ich dann eigentlich viel gelegen bin. ich mag das zeug doch ned 😦

Unfall (tag 3)

hey leute ich hab mir grad das handgelenk beim snowboarden gebrochen… das heißt die schiwoche ist für mich gelaufen ;´-( … mehr dazu ein andern mal. Nachtrag unter den Bildern:
cimg2450.jpgcimg2446.jpg

hey leutchen!!

soooo sorry dass ich gestern nicht mehr dazu geschreben hab, aber zu dem zeitpunkt war ich echt frustriert. allerdings ham dann conny und silvana angrufen und habe lnge mit ihnen telefoniert und sie ham mich wieder voi aufgeheitert und mir wieder unternehmungsgeist für diese woche gegeben! auf facebook ham sich auch ganz viele liebe menschen gemeldet und ich war dann wieder total happy 😀 . Außerdem ham nach beendigung des zweiten eintrags die schmerzmittel vom arzt angefangen zu wirken und auf einmal war ich total benebelt und zugedröhnt von diesen drogen ^^, alles war wie slow-motion und hab mich dann lieber niedergelegt und geschlafen. wenigstens hat mir dann absolut gar nix mehr wehgetan 😀 .

aber jetzt mal zum unfall-ablauf: also am vormittag besuchte ich ganz normal den snowboardkurs und es ging schon super mit den turns und ich war voi happy! um 12 hatten wir dann mittagspause, ich war aber etwas überengagiert und ging nochmal den lift rauf weil mir da snowboarden so gefiel und außerdem wollte ich ganz schnell ganz gut werden (eigentlich hatte ich beschlossen diese woche jeden tag snowboard zu üben). Oben fielen allerdings die liftpassagiere vor mir in den schnee und der liftwart verpasste es zu stoppen und beim aussteigen nicht ausweichen und so hats mich über sie drüberghaut und bin voi auf meinem handgelenk gelander, das es dabei umgebogen hat. Ein paar umtehende snowboarder halfen mir auf und fragten ob ichs hndgelenk bewegen konnte. Das funktionierte witzigerweise gut, es tat nur sehr weh und ich dachte ich habs mir halt verstaucht. Allerdings bekam ich dann minuten später diese schwellung, die ihr auf den bildern sehen könnt, und die hand wurde steif dann wusste ich dass da was nicht stimmen konnte. ich ging dann also zum liftwart, zeigte ihm die hand und fragte „this doesn´t look right, dioes it?“ … der hat dann die schirettung gerufen. während wir warteten fragte er laut einem fragebogen den er in der han hatte so sachen wie „where did u sit, how fast was it, were you alone, did the lift cause the accident, could it have been prevented, how often did u fall down today, ..“. Mir wurde mittlerweile chon schwarz vor augen, meine hand tat weh und der hörte einfach ned auf mit den fragen!! irgendwann reichte es mir und ich motzte ihn unhöflichst an „it wasn´t the lift´s fault, OKAY, so could u please shut up and stop asking me those questions?!!“ boah zu dem zeitpunkt hätt ich den am liebsten erwürgt! Ein Rettungsmann kam dann daher und half mir auf eine Barre und dann fuhr er mich mit den skis den hang runter, das war lässig 😀 … ab gings ins krankenhaus, ich wurde geröngt und ja bekam eben dern gips- das ganze dauerte übrigens 3 stunden weils so busy war… und in der wartezeit hatte ich natürlich nichts besseres zu tun als fotos von meiner verkrüppelten hand zu machen ^^.. das sah echt interessant aus, nachdem der erste schreck um war :D. Danach überraschte ich meine hostfamily mit den neuigkeiten, die sich aber gleich rührend um mich kümmerten und mir so viel es ging arbeit abnahmen (müsli herrichten und so *g*). soooo lieb.

scheiße san nur die 100 dollar versicherung die ich zahlen muss..

colorado tag2: snowboardin!!

Leider hab ich den eintrag nicht schon gestern geschrieben, jetzt muss ich ihn heute mit nur einer hand schreiben (reason siehe eins weiter zurück).. vielleicht wird er dann mal kürzer als die anderen 😉 ..

also am sonntag hatte ich nun endlich meinen ersten snowboardskikurstag!! ich ging zwar in die adult group aber da waren hauptsächlich leute in meinem alter da, supa!! anfangs übten wir natürlich links, rechts turn und toeside und heelside rutschen… ich war ja sowas von sclecht ^^ !! aber wir haben neben dem hinfallen auch viel gelacht in der gruppe, besonders gut verstanden hab ich mich mit elias aus berlin der grad ein highschooljahr in oklahoma macht (er war das nesthäckchen der gruppe, alter merkte man aber gar ned) und mit austin aus arkansas, der 20 ist und bezahlten skiurlaub mit der family hier machte. wir aßen auch gemeinsam lunch und tauschten nummern aus damit ma die tage nachm boardingkurs gemeinsam üben konnten 🙂 !

am nachmittag gings dann zum ersten mal den lift rauf und wir waren zum ersten mal mit beiden füßen am board festgeschnallt.. und witzigerweise gings auf einmal viel besser! ich brauch einfach den rechten fuß zum ausbalanzieren!! aber natürlich is jeder an dem tag tausendmal hingefallen, ghört einfach dazu und normalerweise tut man sich auch ned weh 😉
nach der schischule bin ich nochmal auf eigene faust mit austin und elias auf die piste, bis ma halt dannhalb verdurstet und müde warn. austin is zum schluss noch ne schwere rauf aber das war mir fürn ersten tag zu schwer.. burschen müssen aber auch immer was rikieren .. tsss!! ich bin stattdessen heim, burgerdinner mit hostfamily und dann schlaaafen!! so viel schlafhatte ich schon lange nimma 😀

tag 3 kommt noch, aber derweil is mei rechte hand nach dem eintrag zu erschöft zum schreiben…


März 2008
M D M D F S S
« Feb   Apr »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31  

Hostfamily

Alesia and Hoddy Klein; Chris (7), Peter (10), Robbie (13), Courtney (15) Au pair Jahr 07/08

Alter Blog

Blog Aug 04 - Dec 04 : http://www.aupairusa.de/diaries/weblog.php?w=519
Advertisements